Aktueller Newsletter

Liebe Klassik-Freunde!
Hier kommt der neue Klassik-Newsletter Berlin für die Zeit vom 2. bis zum 12. Juli 2015. Mit einem Interview, vier CD-Besprechungen - und einem Überblick über die wichtigsten Konzerte und Opernaufführungen der nächsten zehn Tage. Mit diesem Newsletter verabschieden wir uns in die Sommerpause. Ab September sind wir wieder für Sie da. Bis dahin wünschen wir Ihnen einen schönen Sommer!

 

  INTERVIEWS / PORTRAITS / HINTERGRÜNDE


"Diese Musik funktioniert wie ein Comic"
Hans-Christoph Rademann über seinen Abschied vom RIAS-Kammerchor, Momente für die Ewigkeit und warum er Heinrich Schütz für einen der Größten hält. Ein Blind gehört mit Nachfragen


  DIE WOCHE IM ÜBERBLICK                                                                                            

Philharmonie und Kammermusiksaal 
In der Philharmonie und im Kammermusiksaal finden nur noch wenige Konzerte statt: Der Große Chor und das Sinfonieorchester des Collegium Musicum der FU und der TU führen am 2.7. in der Philharmonie die Messe The Armed Man von Karl Jenkins und Schumanns vierte Symphonie auf, am 3.7. präsentiert sich der Percussionist Martin Grubinger mit einer Big Band und einem Brasilianischen Abend. 
Am 4.7. spielt das Sinfonieorchester des Jungen Ensembles Berlin Beethovens Eroica im Kammermusiksaal, ebenfalls am 4.7. ist das San Francisco Symphony Youth Orchestra mit Stargast Sergey Khatchatryan in der Philharmonie zu erleben, auf dem Programm John Adams, Bruchs erstes Violinkonzert und Mahlers Fünfte. - Die Sommerpause endet am 28.8., wenn die Philharmoniker unter Simon Rattle die neue Saison eröffnen. Am 3.9. beginnt dann auch das Musikfest Berlin.

Konzerthaus 
Etwas später in die Ferien geht das Konzerthaus. Das Konzerthausorchester spielt sogar noch zwei Programme: Am 2., 3. und 4.7. dirigiert Juraj Valcuha Debussy, Strauss, Ravel und die Sinfonia Concertante von Prokofjew, Solistin ist die Cellistin Alisa Weilerstein. Am 10. und 11.7. dirigiert Cornelius Meister Die Mittagshexe und die Siebte von Dvoraks sowie Prokofjews Violinkonzert Nr. 3 mit Ray Chen. Zuvor, am 8.7., spielt das Sibelius-Orchester unter Stanley Dodds ebenfalls die Mittagshexe, außerdem Alban Bergs Sieben frühe Lieder mit Anja Petersen und Brahms' Symphonie Nr. 3. Außerdem: Zu Gast in der Orgelstunde am 4.7. ist das Klavierduo GrauSchumacher, gemeinsam mit dem Organisten Christian Schmitt spielen sie Busoni, Reger und Heucke.
Und am 5.7. verabschiedet sich Hans-Chrisoph Rademann als Chefdirigent des RIAS-Kammerchors mit Mendelssohns 
Elias (m. d. Akademie für Alte Musik). Ab 12.7. ist dann Tacet, bis am 6.8. das Young-Euro-Classic-Festival beginnt.

Radialsystem
Der Deutsche Chorverband lädt am 4. und 5.7. zum chor@berlin spezial mit Kinder- und Jugendchören.

Musik in Kirchen 
Chor- und Kirchenkonzerte den ganzen Sommer über finden Sie Tag für Tag aufgelistet unter 
www.ekbo-termine.de

Sonntagskonzerte
Die Sonntagskonzerte in Clärchens Ballhaus gehen an die frische Luft und finden vom 19.7. bis zum 23.8. jeden Sonntag um 20.30 Uhr vor dem Bode-Museum statt. 

Pianosalon Christophori
Der ungewöhnliche Konzertort im Wedding beweist Durchhaltevermögen: Im Juli gibt es noch zahlreiche Konzerte, und auch für den August sind schon einige Termine angekündigt. So darf man sich freuen u.a. auf die Pianisten Li-Chun Su (2.7.), Michael Abramovich (mit Chopin, 5./6.7.) und Matan Porat (17.7.), das Calidore String Quartet (7.7.), das Signum Saxophone Quartet (8.7.) sowie auf Maciej Kolakowski (Cello) und Naoko Sonoda (Klavier, 12.7.).

außerdem 
Bei der Klassik-Lounge im Watergate sind im 6.7. das Kuss-Quartett mit Janácek und Reger und Gerd Wameling als Rezitator zu erleben. Und bis zum Semesterende am 19.7. finden noch täglich Konzerte in der Hochschule für Musik Hanns Eisler und in der UdK statt. 

Oper
Die Staatsoper im Schillertheater zeigt noch zwei Produktionen der Compagnie Sasha Waltz & Guests: Monteverdis Orfeo (2.-6.7.) und Hosokawas Matsukaze (10.-12.7.). Außerdem zwei Konzerte am 4. und 7.7.: Das Freiburger Barock Consort spielt Werke des 17. Jahrhunderts, die Staatskapelle Kompositionen von heute. Oper im Großen Haus gibt es dann erst wieder am 27. September.

In der Deutschen Oper stehen noch zweimal Gounods Faust, Puccinis La Rondine und Verdis La Traviata auf dem Programm, nach dem 5.7. ist dann erstmal Pause. Ab dem 21.7. laufen Sommer-Gastspiele mit dem Béjart-Ballett aus Lausanne und mit Jesus Christ Superstar (28.7.-2.8.). Die nächste Saison startet am 28. August.

Die Komische Oper zeigt noch volles Programm bis zum 12.7.: die "Opernerkundung" mit Roboter: My Square Lady, Händels Giulio Cesare in Egitto, Bernsteins West Side Story, Schönbergs Moses und AronGianni Schicchi/Herzog Blaubarts Burg von Puccini bzw. Bartók, Die schöne Helena von Offenbach und Mozarts Don Giovanni. Die Sommergastspiele sind Yamato, "the drummers of Japan", (14.-19.7.) und das Figuren- und Maskentheater Mummenschanz (21.-26.7.). Oper wird dann wieder ab dem 10. September gespielt.

Für sommerliches Musiktheater sorgt auch in diesem Jahr die Neuköllner Operdie nur im August drei Wochen Pause einlegt. Bis zum 5.7. läuft Golem, die 1924 uraufgeführte Oper des Rumänen Nicolae Bretan, vom 11.7. bis zum 2.8. gastiert die Compagnie Dei Furbi aus Barcelona mit einer Zauberflöte a-cappella!

Kinderkonzerte
Der Kinderchor der Komischen Oper gibt am 5.7. sein traditionelles Sommerkonzert.  


  CDs / DVDs / BÜCHER                                                                                                   

Vier interessante NeuerscheinungenLeif Segerstam und die Turkuer Philharmoniker starten einen ungewöhnlichen Sibelius-Zyklus, Ulrich Urban spielt Paraphrasen zu Hans Pfitzners Opern, Skrjabins Klaviersonaten gibt es nun auch kompakt in einer Box mit Live-Mitschnitten von Sofronitzky, Neuhaus und Richter, und die Geschwister Troussov überzeugen mit russischen Schmankerl von Tschaikowsky bis Schostakowitsch. 
 

Wenn Ihnen unser Newsletter gefällt, leiten Sie ihn an Ihre Freunde weiter.
Abonnieren Sie hier unseren Newsletter oder schreiben Sie uns eine Mail.

 
Wir wünschen Ihnen eine anregende Klassikwoche in Berlin!
Ihr Klassik-Newsletter-Team
Arnt Cobbers und Volker Tarnow