Weinberg, Prokofjew: Klarinettensonaten

van wauweMit einem interessanten russischen Programm stellt sich die junge, ARD-preisgekrönte belgische Klarinettistin Annelien Van Wauwe vor: Sie kombiniert Prokofjews Violinsonate Nr. 2 in der Klarinettenfassung (von Kent Kennan) mit Mieczyslaw Weinbergs Klarinettensonaten und Prokofjews Klarinettensextett über hebräische Themen. Mit warmem, erfülltem Ton und virtuos stellt die junge Belgierin die melodischen Schönheiten der Werke heraus, um dramatische Zuspitzung geht es ihr und dem Pianisten Lucas Blondeel nicht.
- Arnt Cobbers

Weiterlesen...

Quincy Porter: Streichquartette 5-8

porter QuincyInteressantes Futter für Freunde moderner tonaler Musik: Der Amerikaner Quincy Porter (1897-1966) ist hierzulande völlig unbekannt. Zwei Symphonien und neun Streichquartette hat der Schüler von Vincent d’Indy und Ernest Bloch u.a. komponiert, die Quartette 5 bis 8, die das Ives-Quartett hier vorstellt, zeigen ihn als einen spannenden Komponisten mit eigener Handschrift. Die vier zwischen 1935 und 1950 entstandenen Werke bewegen sich zeittypisch zwischen den Stilen und verbinden spätromantischen Melodiereichtum mit avancierter Harmonik.
- Arnt Cobbers

Weiterlesen...

d’Albert: Streichquartette

dalbert sarastro1996 nahm das damals noch junge schweizerische Sarastro-Quartett die beiden Streichquartette von Eugen d’Albert auf CD auf, was ihnen positive Kritiken einbrachte, verbunden mit dem Wunsch, diese Werke zurück ins Bewusstsein der Klassikwelt befördern zu können. Nun bringt der Verleih Note1 die Einspielung erneut heraus, und das ist schön, bietet diese CD doch auch im Jahr 2015 noch die einzige Möglichkeit, die beiden Werke zu hören. Es ist die einzige Kammermusik, die der Klaviervirtuose und heute allenfalls als Opernkomponist noch bekannte Kosmopolit komponiert hat: gehaltvolle und erfindungsreiche Stücke, die von Brahms beeinflusst, aber doch eigenständig sind.
- Arnt Cobbers

Weiterlesen...

Daniela Koch - Werke für Flöte und Klavier

koch danielaDaniela Koch ist wohl die prominenteste unter den jungen Querflötistinnen. Auf ihrer neuen CD kombiniert die 25jährige Österreicherin zwei der bekanntesten Flötensonaten, die Undine-Sonate von Carl Reinecke und die von Prokofjew, mit drei selten gespielten Stücken, der Flötensonate von Paul Hindemith, einem frühen Cantabile von George Enescu und einer späten Aria von Ernst von Dohnányi. Die Zusammenstellung zeigt nicht nur die erstaunliche Bandbreite des Repertoires für Querflöte und Klavier, sondern auch die gestalterische Klasse von Daniela Koch. Oliver Triendl ist ein kongenialer Begleiter.
- Arnt Cobbers

Weiterlesen...

Unterkategorien